BlaulichtEmslandKuriosesNiedersachsen

Schiffsunfall auf dem Dortmund-Ems-Kanal: Binnenschiff kollidiert mit Pfeiler und bringt Brücke zum Einsturz – Offenbar Schaden in Millionenhöhe

Keine Verletzten – Schiffsverkehr eingestellt, Fahrzeugverkehr über die Brücke nicht mehr möglich – Schiff hatte offenbar zu wenig Ballastwasser geladen, so dass der Bug zu hoch stand

Datum: Montag, 11. Mai 2020, ca. 09:00 Uhr
Ort: Emsbüren, Landkreis Emsland, Niedersachsen

(ah) Ein Schiffsunfall hat den Schiffsverkehr auf dem Dortmund-Ems-Kanal im Emsland zum Erliegen gebracht: Ersten Angaben zufolge prallte ein Schiff nahe Emsbüren gegen den Pfeiler einer einspurigen Brücke über den Kanal, so dass die Brücke einstürzte und das Mitteilteil in den Kanal fiel.
Menschen wurden nicht verletzt. Der Kanal wurde an der Unglücksstelle gesperrt, Fahrzeugverkehr über die Brücke ist nicht mehr möglich. Wie lange die Sperrung für den Schiffsverkehr andauern wird, ist noch nicht absehbar. Die Brücke, die einigen Jahren abgerissen werden sollte, ist zerstört und abbruchreif. Ersten Schätzungen zufolge liegt der entstandene Sachschaden im siebenstelligen Bereich. Die Ursache ist noch endgültig geklärt; die Wasserschutzpolizei ermittelt. Ersten Angaben zufolge hatte der Frachter offenbar zu wenig Ballastwasser geladen, wodurch der Bug zu hoch stand und es wohl so zu der Kollision kommen konnte.