BlaulichtKuriosesNRW

Tunnel zur Volksbank aufgeflogen

Bankraub A la Hollywood geht schief – Täter graben wohl über mehrere Tage einen Tunnel zur Volksbank – 8 Meter und 70×70 cm breit – Pflastersteine sacken ab – offenbar geplanter Bankraub fliegt auf – „ach du scheiße habe ich gedacht“ beschreibt Chef der Kanalarbeiten Firma – Polizei sichert die Bank

Ort: Spenge Dreh: 18. Mai 2021

Hollywood in Spenge im Kreis Herford. Wie in einem Film haben Unbekannte wohl einen Tunnel zur Volksbank in Spenge gegraben. Acht Meter lang sei der Tunnel zur Bankfiliale. Doch Erfolg hatten sie nicht. Noch bevor es zu dem großen Erfolg kam, flog der Tunnel auf. Grund dafür waren wohl zwei Pflastersteine, die abgesackt waren. Die Filialmitarbeiter haben einen Wasserschaden vermutet und informierten eine Fachfirma um sich den Schaden anzuschauen, doch die entdeckten im Nachhinein den Tunnel. Das Trafohaus neben der Bank war womöglich der Beginn des Tunnelgrabens, von dort aus sollen die Täter den Tunnel über mehrere Tage gebaut haben. Das Schloß wurde von den Gangstern wohl ausgetauscht. Nicht schlecht staunte die Kanalarbeiten Firma als sie am Einsatzort eintrafen, „Wir haben versucht ein Leck zu finden,… sind dann auf einen Schacht gestoßen“ beschrieb Thorsten Klingberg. „Ein gegrabener Tunnel 70×70 cm breit, mit sämtlichen Kabel, …die Erde ist in Säcken, bis unters Dach gestapelt“ staunte der erfahrene Facharbeiter während er mit uns sprach. Für die Menschen in Spenge war dieses Verbrechen das Gesprächsthema Nummer Eins und das wird es wohl auch für die kommenden Tage bleiben.