Kurioses

Geflohene Kuh sorgt für Aufruhr

Zwei Kühe geflohen, eine gleich wieder eingefangen – Zweites Tier noch länger unterwegs – „Illegaler“ Grenzübertritt nach Hamburg – Kuh auf Terrasse unterwegs und zerstört Möbel und Blumen – „Todesangst, wir hatten Angst, die kommt in die Wohnung“
Tier dreht beim Einfangen durch – Landwirt kann Kuh im Anschluss zurückbringen – „Der Kuh ist nichts passiert, uns ist nichts passiert“

Ort: Havighorst & Hamburg Dreh: 07. Mai 2021

Sich mal kurz die Welt bzw. die nähere Umgebung ansehen, das dachten sich zwei Kühe am Donnerstagnachmittag in Havighorst im Landkreis Stormarn. Kurzerhand büxten sie aus ihrer Weide aus. Eines der Tiere ließ sich vom Landwirt relativ schnell wieder einfangen, das andere wollte den Ausflug noch nicht abbrechen. Es ließ sich zu einem „illegalen“ Grenzübertritt nach Hamburg hinreißen. Dort machte sich die Kuh auf den Weg nach Mümmelmannsberg und erschreckte eine Anwohnerin, als sie plötzlich auf der Terrasse stand. „Todesangst, wir hatten Angst, die kommt in die Wohnung“, so der Anwohner, dem das Tier die Terrasse zerstörte. Das wäre vielleicht noch nicht einmal so schlimm gewesen, aber Tier zerstörte Terrassenmöbel und frisch angepflanzte Blumen. Erst im Anschluss konnte das Tier eingefangen und mit einem Anhänger wieder auf die Weide gefahren werden. Der Anwohner zieht trotz seiner demolierten Terrasse eine positive Bilanz: „Der Kuh ist nichts passiert, uns ist nichts passiert“