CoronaKurioses

Lieferengpässe und Preissteigerungen: Handwerk am Limit

Malermeister lässt Ärger freien Lauf – Das Handwerk stirbt, wenn es so weiter geht – Preise bis zu zehn Prozent gestiegen – Emotionales Video auf Facebook sorgt für Wirbel – Tausendfach geteilt und kommentiert
Handwerker haben Sorgen, wie es weiter geht und wie sie ihre Aufträge erfüllen sollen – Rohstoffknappheit macht zu schaffen – Lieferketten aufgrund der Pandemie gestört

Ort: Goch Dreh: 07. Mai 2021

Das Handwerk hat inzwischen nicht nur mit der Corona-Pandemie zu kämpfen, sondern auch mit der Rohstoffknappheit und Preissteigerungen. Seiner Wut darüber macht ein Gocher Malermeister auf Facebook Luft. Die Reaktionen der User sind enorm, tausendfach wurde der Beitrag von Ende April geteilt und kommentiert.

Er ist der Meinung, dass das Handwerk stirbt, wenn es so weiter geht. Der Malermeister weiß nicht, wie er in Zukunft seine Aufträge erfüllen soll, wenn sich nichts ändert. Die Preise des Materials im Ankauf sind um bis zu zehn Prozent gestiegen. Die Lieferketten sind auch aufgrund der Pandemie gestört. Material ist kaum noch zu bekommen. Das beschäftigt den Malermeister enorm, der immerhin 15 Mitarbeiter hat. Er fordert eine Reaktion von der Politik, weil sonst das Handwerk irgendwann stirbt.