BlaulichtNiedersachsen

Melle: Fußgängerin von Auto erfasst – Junge Frau wird beim Gassi gehen von Auto erfasst – 26-Jährige erleidet lebensgefährliche Verletzungen – Frau wollte Straßenseite aufgrund eines anderen Hundes wechseln

Eine gewöhnliche Abendrunde endete für eine 26-Jährige in einem tragischen Unglück. Die junge Frau war mit ihrem Hund auf der täglichen Gassirunde. Auf einem Gehweg kam ihr ein anderer Hund samt Herrchen entgegen, weshalb sie die Straßenseite wechseln wollte. Als die Frau die Straße betrat, wurde sie von einem herannahenden VW Golf erfasst. Dessen 64-jährige Fahrerin konnte nicht mehr bremsen. Die Passantin wurde über die Motorhaube auf die Windschutzscheibe geschleudert und landete dann auf die Straße. Ersthelfer kümmerten sich sofort um die Frau. Ein Notarzt behandelte die 26-Jährige längere Zeit noch am Unfallort, ehe sie mit lebensgefährlichen Verletzungen in eine Klinik kam. Die Autofahrerin erlitt einen Schock. Nach Angaben vor Ort lief der Hund der Verletzten alleine zurück nach Hause, wo sich Nachbarn und Angehörige um das Tier kümmerten, ehe sie zur Unfallstelle liefen. Auch sie wurden betreut. Die viel befahrene Straße war für die Unfallaufnahme eine Stunde voll gesperrt.